Nussecken

vegan

für ein Blech

Ober-/Unterhitze, 180 °C

 

Teig:

150 g Margarine

100 g Zucker

1 Pck. Vanillezucker

1 Prise Salz

300 g Mehl

1 TL Backpulver

 

Nussmasse:

100 g Agavendicksaft

150 g Margarine

100 g Zucker

1 Pck. Vanillezucker

5 EL Wasser

200 g gemahlene Nüsse (z. B. Mandeln, Haselnüsse, ...)

200 g gehackte, geröstete Nüsse (z. B. Mandeln, Haselnüsse, ...)

 

Kuvertüre:

200 g dunkle Schokolade

1. Margarine, Zucker, Vanillezucker und Salz miteinander verkneten.

 

2. Mehl und Backpulver dazugeben und alles zu einem Teig verarbeiten.

 

3. Teig auf einem eingefetteten oder mit Backpapier belegtem Blech dünn und gleichmäßig auslegen. Eventuell mit etwas Mehl bestreuen und mit einem Rundholz ausrollen.

 

4. Ofen vorheizen: Ober-/Unterhitze, 180 °C.

 

5. Agavendicksaft auf dem Teig verteilen.

 

6. Margarine, Zucker und Vanillezucker in einem Topf auf niedriger Stufe erhitzen bis die Margarine geschmolzen ist.

 

7. Nüsse und Wasser dazugeben und gleichmäßig einrühren.

 

8. Nussmasse auf dem Teig verstreichen.

 

9. Etwa 25 Minuten im Ofen backen.

 

10. Aus dem Ofen holen, 5 Minuten abkühlen lassen und in Dreiecke schneiden: Erst Quadrate, dann diagonal halbieren.

 

11. Vollständig auskühlen lassen, dann die Nussecken in geschmolzene Schokolade tunken. Restliche Schokolade kann zum Verzieren der Nussecken verwendet oder ausgeschleckt werden. :P

 

12. Schokolade am besten über Nacht bei Raumtemperatur fest werden lassen, damit sie ihre Struktur beibehält.


Möchtest du in Kontakt bleiben?

Verbringe jeden Tag etwas Zeit mit dir selbst.