· 

A U M


Lieber Mensch,
im Juni laden wir das OM zu uns in die Stunden ein. In den meisten Yogaklassen wird zum Ende hin das OM gechantet, was durch die Pandemie aber vielerorts pausiert wurde. Auch in meinen Klassen hatte ich das OM gerade eingeführt, als die Lockdowns dazwischen kamen.

Das OM besteht eigentlich aus den drei Buchstaben AUM, wird aber OM ausgesprochen. Die drei Buchstaben stehen für den Anfang (A), den Prozess (U) und das Ende (M). Ihnen können zudem die drei Hauptgötter des Hinduismus' zugeordnet werden:

A - Brahma, der Erschaffer
U - Vishnu, der Bewahrer dessen, was Brahma erschaffen hat
M - Shiva, der Zerstörer, der Gott des Wandels

Die Götter bringen immer Bilder mit sich und sprechen Qualitäten in uns an. Wenn wir OM chanten, geht damit ein Atemzug zu Ende und wir leiten einen neuen ein. Das ist der Zyklus des Lebens: Alles ist im Wandel, beginnt, blüht auf und geht zu Ende, um wieder neu anzufangen.

Diese Formel tragen wir in unserem Atem immer bei uns und wir können sie für uns nutzen, wenn wir etwas angehen möchten, uns in unserem Tun unterstützen oder etwas lösen. Du hast alles, was du brauchst.


Jede Woche gebe ich meinen Schüler*innen einen thematischen Ausblick auf die Yogastunde. Falls du ebenfalls per Mail benachrichtigt werden möchtest, trage dich hier ein oder gib mir deine Mail-Adresse vor Ort. :)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Möchtest du in Kontakt bleiben?

Verbringe jeden Tag etwas Zeit mit dir selbst.