· 

Entspannung im Schließen


Lieber Mensch,
diese Woche sind Vorbeugen unser Thema. Tatsächlich nehmen wir im Alltag häufig eine vorgebeugte Haltung ein - vielleicht sogar genau in diesem Moment, in dem du diesen Text liest. Damit sind Vorbeugen am ehesten eine gewohnte Haltung für uns.

Während wir jedoch im Sitzen und Stehen meist einfach in einen runden Rücken verfallen, dehnen Vorbeugen im Yoga die gesamte Körperrückseite von den Fersen bis zum Hinterkopf. Dies kann einen sehr entspannenden Effekt haben, was damit zu erklären ist, dass der Rücken entlastet wird und im Schließen der Körper ruhig wird.

Gleichzeitig kommt man in Vorbeugen auch oft mit den eigenen Widerständen in Kontakt, vor allem wenn die Beinrückseiten und der untere Rücken noch nicht gut ins Dehnen kommen können. Auch die Konfrontation mit der inneren Stille kann eine ungewohnte Erfahrung sein, die erst mit der Wiederholung annehmbar wird.

In dieser Woche nehmen wir uns Zeit und einige Hilfsmittel, um uns den tiefen Vorbeugen anzunähern und die Möglichkeit zu haben, innere Widerstände zu fühlen und sie dadurch zu lösen.


Jede Woche gebe ich meinen Schüler*innen einen thematischen Ausblick auf die Yogastunde. Falls du ebenfalls per Mail benachrichtigt werden möchtest, trage dich hier ein oder gib mir deine Mail-Adresse vor Ort. :)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Möchtest du in Kontakt bleiben?

Verbringe jeden Tag etwas Zeit mit dir selbst.