· 

Fange bei dir an


Foto von Leonie Kowalski

Lieber Mensch,

ich möchte mit dir nochmal diesen Punkt betrachten, an dem du womöglich über deine Grenze hinausgehst. Für mich gibt es einen Unterschied zwischen der Überlastung der eigenen Fähigkeiten, welche Stress und Überforderung bedeutet und dem Verlassen der Komfortzone, welches zu deiner Weiterentwicklung beiträgt.

Wir schulen unser Gefühl, wann diese Grenze zwischen Wachstum und Überanstrengung erreicht ist. Vielleicht ist es der Punkt, an welchem ein neugieriger Ehrgeiz, der verspielt fragt, zu was wir alles fähig sind, in strenge Selbstkritik umschlägt, die selbst dann noch unzufrieden ist, wenn wir erste Ziele erreicht haben.

Das Schöne an Yoga ist, dass es sich an jede Lebenssituation und jeden Körper anpassen kann. Gleichzeitig macht das dich zu deiner*m eigene*n Lehrer*in: Ich kann noch so schön Übungen ansagen, du entscheidest, welche davon die richtigen für dich sind.

Diese Stunde ist somit vor allem dem Nein-Sagen gewidmet. Wir fordern schließlich meistens mehr von uns selbst als es vielleicht gesund wäre. Warum das so ist, mag für jede*n unterschiedlich sein. Wir kümmern uns heute darum, was wir stattdessen machen können. :)

Bis heute oder morgen Abend via Zoom oder im Raum für Zeit!


Jede Woche gebe ich meinen Schüler*innen einen thematischen Ausblick auf die Yogastunde. Falls du ebenfalls per Mail benachrichtigt werden möchtest, trage dich hier ein oder gib mir deine Mail-Adresse vor Ort. :)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Möchtest du in Kontakt bleiben?

Verbringe jeden Tag etwas Zeit mit dir selbst.