· 

30. September: Der herabschauende Hund


Lieber Mensch,
heute möchte ich mit dir den herabschauenden Hund genauer anschauen. Obwohl die Figur etwas unspektakulär ist, bauen viele andere Figuren auf ihr auf, weshalb der herabschauende Hund auch essenzieller Bestandteil des Sonnengrußes ist. Manche sehen in dieser Haltung sogar die Haupt-Asana des Yogas.

Das ist auch gar nicht so abwegig, weil der herabschauende Hund den ganzen Körper beansprucht und volle Konzentration fordert - wie eigentlich jede Asana, aber im herabschauenden Hund gibt es gerade für Anfänger viele Körperpunkte, die gleichzeitig eingebunden werden und die Haltung zu einer sehr fordernden machen.

Der herabschauende Hund ist meiner Erfahrung nach eine Asana, die man sein Leben lang übt und in welcher Fortschritte in sehr kleinen Schritten gelingen, weshalb ich verstehen kann, dass sie nicht so beliebt ist.

Aber es gibt immer wieder Momente, in denen der herabschauende Hund die wohltuendste Übung und alles perfekt ist. Und für diese Momente machen wir Yoga.

 

Bis heute Abend! :)

 

Foto 1 von Leonie Walter, Foto 2 von unbekannt


Jede Woche gebe ich meinen Schüler*innen einen thematischen Ausblick auf die Yogastunde. Falls du ebenfalls per Mail benachrichtigt werden möchtest, trage dich hier ein oder gib mir deine Mail-Adresse vor Ort. :)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Möchtest du in Kontakt bleiben?

Verbringe jeden Tag etwas Zeit mit dir selbst.